Kundendienst
0049651 99 33 701
Mo. bis Fr. - 8.00 bis 18.00 Uhr

Curcumin & Schwarzer Pfeffer

25,90 €
  • Kauf 2 für 24,61 € jeweils und spare 5%
  • Kauf 3 für 23,31 € jeweils und spare 10%

Extrastarker natürlicher Entzündungshemmer

  • Verbessert die Verdauung
  • Verringert Entzündungen
  • Lindert Gelenkschmerzen
  • Formel mit Schwarzem Pfeffer für die optimale Verwertung von Curcumin durch den Organismus
  • Pflanzenextrakte mit hohem Gehalt an Aktivstoffen, reich an Curcuminoiden und Piperin
Das + des produkts
  • Kapsel Kapsel
  • Pflanzlich Pflanzlich
  • Zuckerfrei Zuckerfrei
  • Gluten-frei Gluten-frei
  • Laktosefrei Laktosefrei
  • Ohne Ei Ohne Ei
  • Ohne Schalentiere Ohne Schalentiere
Beschreibung

Curcuma mit Schwarzem Pfeffer: Was ist dieses Nahrungsergänzungsmittel?

Kurkuma wird aus dem Wurzelstock der Pflanze Curcuma longa extrahiert und wurde lange verwendet, um Stoffe gelb zu färben. Es ist auch die Grundlage beliebter Gewürzmischungen in der asiatischen Küche. Die ayurvedische und chinesische Medizin setzte es als Tonikum sowie Heilmittel gegen Verdauungsstörungen, Hauterkrankungen und rheumatische Schmerzen ein.

Das Nahrungsergänzungsmittel Curcumin & Schwarzer Pfeffer vereint die antioxidative Wirkung von Curcumin mit den wirkungsverstärkenden Eigenschaften von Piperin (Aktivsubstanz des Schwarzen Pfeffers) in einer einzigen Kapsel mit herausragenden entzündungshemmenden Eigenschaften, sowohl auf die Gelenke, als auch auf den Verdauungstrakt.

Curcumin & Schwarzer Pfeffer Kapseln – für wen?

  • Für Personen, die ihre Verdauung verbessern möchten
  • Für all jene, die den Gallenfluss stimulieren möchten
  • Für Männer und Frauen, die ihre Entzündungen lindern möchten
  • Für Menschen mit Gelenkschmerzen
  • Für all jene mit Magengeschwüren
  • Für Gesundheitsbewusste, die einer Alzheimer-Erkrankung vorbeugen möchten*

Wie wirken Curcumin & Schwarzer Pfeffer als Nahrungsergänzung?

Curcumin ist das Pigment, welches aus dem Rhizom der Kurkuma gewonnen wird. Es besitzt vielfältige antirheumatische, entzündungshemmende, verdauungsfördernde, gelenkwirksame und nervenschützende Eigenschaften

Wie wirkt der Extrakt aus Schwarzem Pfeffer in Verbindung mit Curcumin?

Piperin, die Aktivsubstanz des Schwarzen Pfeffers, verleiht dem Gewürz seinen scharfen Geschmack. Es besitzt bemerkenswerte Eigenschaften und verstärkt die Bioverfügbarkeit von Nährstoffen. Piperin beschleunigt die Aufnahme von Curcuma und verkürzt den Transport hin zu den betreffenden Gewebearten. Sobald Curcumin in den Darm gelangt, wird es nämlich schnell von einem Enzym modifiziert, das seine Ausscheidung bewirkt, bevor es seine zahlreichen entzündungshemmenden und krebsvorbeugenden Eigenschaften ausspielen kann. Piperin hemmt die Aktivität dieses Enzyms, wodurch das Curcumin besser aufgenommen werden kann. Diese außergewöhnliche Substanz steigert die Blutkonzentration um sage und schreibe fast 2.000 %, wodurch das Curcumin seine Eigenschaften voll ausschöpfen kann. Darüber hinaus verfügt Piperin selbst über eine bedeutende entzündungshemmende Wirkung.

Curcumin in Verbindung mit Schwarzem Pfeffer gegen Rheuma

Die Nahrungsergänzung Curcumin & Schwarzer Pfeffer ist ein ausgezeichneter Entzündungshemmer. Curcumin hemmt das Enzym, welches an den Entzündungsvorgängen beteiligt ist und lindert so Rheumaschmerzen.

 

Curcumin und die Verdauung

Curcumin regt den Gallenfluss an, welcher Fette zerstört. Es hemmt die Säureabsonderung im Magen und schützt die Schleimhaut. Indem es den Mucin-Spiegel erhöht, lindert es Gastritis und Geschwüre.

Curcumin scheint zudem die Produktion von Enzymen der Bauchspeicheldrüse zu fördern. Dadurch verbessert es die Verdauung und hemmt die Bildung von Verdauungsgasen. Es schützt ebenfalls die Leberzellen und ist ein starkes Bakterizid. Es kann der Bildung von Gallensteinen vorbeugen.

 

Curcumin und Alzheimer

Curcumin ist ein starkes Antioxidans, welches einen wirksamen Schutz vor Schädigungen durch freie Radikale bietet. Eine curcuminreiche Ernährung soll den oxidativen Stress, insbesondere im zentralen Nervensystem, verringern. Amerikanische Forscher haben festgestellt, dass Indien, ein großer Kurkuma-Konsument, eine der geringsten Alzheimer-Raten weltweit aufweist. Dadurch dass Curcumin krankhafte Veränderungen im Gehirn unterbindet, könnte es das Risiko für die Alzheimer-Krankheit signifikant reduzieren.*

 

Curcumin in der traditionellen Medizin

In der traditionellen Medizin wird Kurkuma häufig äußerlich angewendet, um Hauterkrankungen wie Ekzeme, Flechten, Krätze und Grind zu lindern. Es besitzt ebenfalls stark wundheilende Eigenschaften. Innerlich angewendet wird das Pulver üblicherweise zusammen mit Ingwer und warmer Milch, um Erkältungen und rheumatische Schmerzen zu lindern.

 

Mehr über Curcumin und Krebs

Curcumin, die bioaktive Substanz von Kurkuma, soll in der Lage sein, bestimmten Arten von Krebs vorzubeugen und das Wachstum bösartiger Zellen zu verlangsamen. Durch Studien mit Curcumin wurde festgestellt, dass es die drei Phasen der Krebsentwicklung hemmen könnte: Initiation, Promotion und Progression. Es könnte zudem die Wirkung klassischer Chemotherapien verstärken.*

Lesen Sie auch unseren Blogartikel: Kurkuma, das natürliche Entzündungshemmungsmittel

Inhaltsstoffe & Anwendung
Artikelnummer L1073
Manufacturer NutriLife
Zutaten Kurkuma-Rhizom-Extrakt (Curcuma longa L.) 600 mg standardisiert auf Curcuminoide 570 mg, Kapselhülle pflanzlichen Ursprungs: Hydroxypropylmethylcellulose, Fruchtextrakt aus Schwarzem Pfeffer (Piper nigrum L.) 10 mg standardisiert auf Piperin 9,5 mg.
Anwendung 2 Kapseln täglich mit einem großen Glas Wasser vor der Mahlzeit einnehmen. Bei erhöhtem Bedarf 3 Kapseln täglich einnehmen.
Andere Zutaten Trennmittel: Nu-RICE®-Pulver, pflanzliche Kapsel (HPMC).
Hinweise Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge nicht überschreiten. Nicht für schwangere oder stillende Frauen geeignet. Nicht empfohlen bei Einnahme von Gerinnungshemmern. Fragen Sie im Falle gleichzeitiger Einnahme von Gerinnungshemmern bitte Ihren Arzt oder Apotheker. An einem sauberen, kühlen und lichtgeschützten Ort aufbewahren.
Verpackungseinheit 60 pflanzliche Kapseln - 1 Monat
Rezensionen
a

Eine Bewertung schreiben

Ihre Bewertung
Bitte wählen Sie eine der obenstehenden Bewertungen.
Wissenschaftliche Referenzen

Referenzen:

  1. Chainani-Wu N. Safety and Anti-Inflammatory Activity of Curcumin: A Component of Tumeric (Curcuma longa). J Altern Complement Med. 2003 Feb;9(1):161-8.
  2. Menon VP, Sudheer AR. Antioxidant and anti-inflammatory properties of curcumin. Adv Exp Med Biol. 2007;595:105-25. Review.
  3. Shoba G, Joy D, Joseph T, Majeed M, Rajendran R, Srinivas PS. Influence of piperine on the pharmacokinetics of curcumin in animals and human volunteers. Planta Med. 1998 May; 64(4):353-6.
  4. Li Y, Wang P. [Neuroprotective effects of curcumin]. Zhongguo Zhong Yao Za Zhi. 2009 Dec; 34(24):3173-5. Chinese.
  5. Ringman Jm, Frautschy SA, Cole GM, et al. A Potential Role of the Curry Spice Curcumin in Alzheimer’s Disease. Curr Alzheimer Res. 2005 April ; 2(2): 131–136.
  6. Surh YJ, Chun KS. Cancer chemopreventive effects of curcumin. Adv Exp Med Biol. 2007;595:149-72. Review.
  7. Bar-Sela G, Epelbaum R, Schaffer M. Curcumin as an anti-cancer agent: review of the gap between basic and clinical applications. Curr Med Chem. 2010 Jan; 17(3):190-7. 
  8. López-Lázaro M. Anticancer and carcinogenic properties of curcumin: considerations for its clinical development as a cancer chemopreventive and chemotherapeutic agent. M. Nutr Food Res. 2008 Jun;52 Suppl 1:S103-27. Review.
  9. O’Sullivan-Coyne G, O’Sullivan GC, O’Donovan TR, Piwocka K, McKenna SL. Curcumin induces apoptosis-independent death in oesophageal cancer cells. Br J Cancer. 2009 Nov 3;101(9):1585-95. Epub 2009 Oct 6.
  10. Patel BB, Majumdar AP. Synergistic role of curcumin with current therapeutics in colorectal cancer: minireview. Nutr Cancer. 2009 Nov;61(6):842-6
  11. Lee DS, Lee MK, Kim JH. Curcumin induces cell cycle arrest and apoptosis in human osteosarcoma (HOS) cells. Anticancer Res. 2009 Dec; 29(12):5039-44.
  12. Zong H, Wang F, Fan QX, Wang LX. Curcumin inhibits metastatic progression of breast cancer cell through suppression of urokinase-type plasminogen activator by NF-kappa B signaling pathways. Mol Biol Rep. 2011 Sep 24.